Demo des BvT in Leipzig am 21.03.2015

Einfach überwältigend – mehr als 1000 Therapeuten auf der Demo des BvT in Leipzig am 21. März 2015

 

Überwältigend und unfassbar! Wir hatten gehofft die 1000er Marke zu knacken und das haben wir gemeinsam mit Euch deutlich geschafft – vielen Dank an alle, die unserem Demo Aufruf gefolgt sind und natürlich auch an alle, die die Werbetrommel dafür im Vorfeld gerührt haben: ob nun in persönlichen Gesprächen, über Facebook, Fachzeitschriften  oder sonstige Medien.

Leipzig 016Kurz nach 14 Uhr hat sich der Demonstrationszug an der Nikolaikirche in Leipzig auf den Weg gemacht. Lautstark mit Sprechchören, Pfeifen, Lautsprecher und Megaphon ging es zum Marktplatz, auf dem die Bühne für die Kundgebung aufgebaut war.

Diesmal haben sich auch viele Verbände an dem Aufruf zur Demo beteiligt und mit Ihren eigenen Redebeiträgen zu einer rundum gelungenen Veranstaltung beigetragen.

Nach der Eröffnungsrede von David Lopez (1. Vorsitzender des BvT) hörten wir Vorträge von:

 

3Redner

  • Rebecca Göbel
    Vorsitzende von Logo Deutschland e.V.

 

  • Willfried Hofmann
    Bundesvorsitzender vom VDB-Physiotherapieverband e.V.

 

  • Christine Donner
    Geschäftsführender Vorstand vom Bundesverband der Ergotherapeuten e.V.

 

Darüber hinaus berichteten auch zwei Therapeutinnen spontan über ihre schlechte berufliche Situation. Wohin diese führt zeigte die Schilderung der gelernten Logopädin, die mittlerweile in einem Call Center arbeitet, um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Das zeigt sehr drastisch, dass die Vergütung in den Heilmittelberufen dringend signifikant angehoben werden muss. Ansonsten werden die rückläufigen Ausbildungszahlen, die Flucht in andere Berufe oder die Abwanderung ins Ausland nicht aufzuhalten sein. Ebenso ist es unverständlich, dass 25 Jahre nach dem Mauerfall, Therapeuten in Ostdeutschland nach wie vor deutlich weniger Vergütung erhalten, als die Kollegen im Westen.Leipzig 032

Seitens der Politik hat Frau Margitta Hollick von den Linken die Kundgebung besucht und auch ein paar Worte an die Teilnehmer gerichtet. Sie ist Stadträtin in Leipzig und auch in Ausschüssen für Gesundheit und Soziales tätig. Dort, so sagte sie uns, wird sie von der Veranstaltung berichten.

An dem eher kalten und trüben Nachmittag, hat die lokale Band „Cox an the Riot“ uns ordentlich eingeheizt und zwischen den Redebeiträgen für tolle Stimmung gesorgt. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an die Band!

Leipzig 031Nun gilt es dem Aufruf von David Lopez zu folgen und weiter zu tragen, was hier in Leipzig passiert ist, und über die Situation der Therapeuten und die gefährdete Versorgung im gesamten Heilmittelbereich zu informieren. Hier kann jeder in seinem Umfeld aktiv sein und andere Therapeuten, Patienten, Freunde, Familie und Bekannte aufklären.

Es gilt zu Verstehen dass es nicht fünf vor zwölf ist, sondern bereits 10 nach zwölf!

Unser nächster Demo-Aufruf wird auch wieder frühzeitig bekannt gegeben.